Paviter Singh (Pavel Khlopovskiy)

Paviter Singh

Als ich 5 Jahre alt war, träumte ich von einem Spielzeug, das damals, im Moskau der 80er Jahre, schwer zu bekommen und außerdem sehr teuer war. Es war ein ferngesteuerter Bagger, made in Japan. Er konnte fahren, schaufeln, ganz tolle Klänge von sich geben. Nach monatelangem Quengeln und vielen Tränen willigten meine Eltern ein, und ich bekam ihn. Er war wirklich beeindruckend und übertraf sogar meine Erwartungen. Aber das Glück, das ich mir von diesem Spielzeug versprochen hatte, war gar nicht so groß, wie ich es mir ausgemalt hatte, und vor allem: Es war nur von kurzer Dauer. Schon nach 10 Minuten hatte ich das Interesse an dem Gerät verloren. Ich habe ihn dann mit meinen Kumpeln auseinander genommen, und bald spielte ich wieder mit einem großen Stein, der mir als Bagger und Panzer zugleich diente.

Ähnliche Enttäuschungen erlebte ich auch als Erwachsener – mit dem Unterschied, dass die Ziele „seriös“ und keine Spielzeuge waren, und um solche zu erreichen, musste ich hart arbeiten. Immer mehr beschäftigte mich jedoch die Frage: Wo finde ich wahres Glück, das auch von Dauer ist? Auf welche Ziele soll ich in meinem Leben hinarbeiten, ohne dass sie sich am Schluss als Illusionen erweisen?

Es hat sich herausgestellt, dass es eine Antwort gibt und eine entsprechende, vor Jahrtausenden entwickelte Technologie. Dieses wahre Glück ist nicht außerhalb zu finden, sondern in dir selbst. Die entsprechende Wissenschaft heißt: Kundalini Yoga -Yoga des Bewusstsein. Obwohl der Begriff „Glück“ auf etwas verweist, das jenseits materieller Dinge liegt, musst du für die Anwendung dieser Technologie nicht im Kloster leben und auf Karriere, Wohlstand und die Errungenschaften der Zivilisation verzichten. Materieller Wohlstand kann wunderbar mit dem seelischen Wohlstand harmonieren, und sie können einander ergänzen.
Nachdem ich angefangen hatte, Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan zu praktizieren, begann sich mein Selbstbewusstsein und damit auch die Qualität meines Lebens zu verändern. Ich habe gelernt, mein wahres Selbst zu erkennen und mich zu verstehen.
Ich bin dem Schicksal sehr dankbar für dieses Geschenk und möchte diese alte Wissenschaft weitergeben an alle, die es brauchen.

Ich bin als Kundalini Yogalehrer Stufe 1 bei der Amrit Sarovar Yogaschule zertifiziert.
Meine Erfahrung und mein Können als professioneller Musiker und Gitarrenlehrer helfen mir auch in meinem Yogaunterricht. Besonders in der Phase der tiefen Entspannung wirken Improvisationen auf der Gitarre sehr beruhigend.

Kurse mit mir:

 

Dienstags, 20:30 bis 22:00 Uhr